Konzertbericht: Dead Can Dance in Dresden

Nach zwei Soloaufritten in der Elbestadt kamen Lisa Gerrard und Brendan Perry erstmals auch als Dead Can Dance nach Dresden. Das Ereignis an einem lauen Frühsommerabend in der Freilichtbühne Junge Garde stattfinden zu lassen, erwies sich als eine gute Idee.

Nach überstandener Unwetterphase mit anschließender Flutkatastrophe zeigte sich die Stadt an diesem Abend sichtlich erholt und was die Besucher im Umfeld der Freilufteventpilgerstätte Nr. 1 betrifft, feierlich gestimmt und teilweise auch gekleidet. Als die ersten Töne erklangen, senkten sich auch allmählich die Schatten und die zuvor obligatorischen Sonnenbrillen konnten verschwinden. 

Mit einem Dead Can Dance Konzert hatte man eigentlich nicht mehr gerechnet, schon gar nicht mit einer solch erfolgreichen neuen Einspielung wie Anastasis im Gepäck. Die beiden Protagonisten taten gut daran, die ehemals vorhandenen Differenzen beiseite zu schieben oder zumindest ruhen zu lassen. Auf der Bühne war sicherlich immer eine gewisse und nicht nur räumliche Distanz spürbar, der Erhabenheit des würdevollen Vortrags indes stand dies gut zu Gesicht. Die Songs von Anastasis konnten mühelos die Ebene des restlichen Materials halten, ein Werk wie „Opium“ ist bereits jetzt ein gefeierter Klassiker. Die Vielfalt der musikalischen Zutaten spiegelt sich auch in der Anzahl der vorhandenen Instrumente wieder, die so faszinierend gegensätzliche Stimmgewalt von Gerrard und Perry war über jeden Zweifel erhaben. Erfreulich, dass man trotz des offenbar großen Prozentsatzes an Livemusik dem Studioklang recht nah kam, sicherlich ein Verdienst der exzellenten Gastmusiker, möglicherweise aber auch ein Hinweis darauf, wie gut die renovierte Location im Dresdner Großen Garten akustisch und technisch in Schuss ist. 

„Darauf hab ich 20 Jahre gewartet.“ kommentiert eine Besucherin strahlend das Ereignis. Sie war mit ihrer Freude nicht allein an diesem Abend.

Bericht + Foto: Frank Buttenbender.

Weitere Fotos des Abens befinden sich in unserer Galerie.

Kommentar hinterlassen