Konzertbericht: Front Line Assembly in Dresden

7 Jahre nach dem legänderen 2006er Konzert kamen Front Line Assembly erneut zu einem umjubelten Sommerkonzert in die Dresdner Reithalle.

Erneut wurde rund um den Mera Luna Headliner-Auftritt eine kleine Europatour platziert, bei der es zum Teil Probleme mit verschwundener/gestohlener Hardware gab. In Dresden jedoch waren die Bedingungen vielversprechend. Ein schöner aber nicht zu heißer Sommertag wurde von einem gutbesuchten Konzert gekrönt. Nicht selbstversändlich, eine Halle mitten in der Urlaubszeit zu füllen, den Dresdner Veranstaltern gelang das weit besser als der deutschen Konkurrenz.

Im Vorprogramm zunächst iVardensphere, ein sehr technoid wirkendes Projekt aus Kanada, das schon mal Lautstärkevermögen der Anlage und Tanzbereitschaft der Anwesenden antestete. Den daran anschließenden Auftritt von Haujobb kann man eher als Doppelheadliner-Gig verstehen, denn diese Performance besaß ein unglaublich kraftstrotzendes Format. Daniel Myer habe ich selten besser erlebt und die Messlatte lag nach dem abschließenden „Dead Market“ entsprechend hoch.

Aber auch FLA-Frontmann Bill Leeb schien in geradezu jugendlicher Verfassung zu sein, so agil und kampfbereit wirkte er auf der Bühne. Das Set bestand zum großen Teil aus Songs das aktuellen Meisterwerks „Echogenetic“. Wie auch schon auf dem Album selbst, konnten auch beim Konzert Tracks wie „Killing Grounds“, „Deadened“ oder „Ghosts“ überzeugen. Ab und zu jedoch wurde auch die brachiale E-Gitarre reaktiviert, beispielsweise beim Klassiker „Millennium“. Erneut arbeitete die Band mit Videoprojektionen, die allerdings durch den massiven Einsatz von Nebelmaschinen kaum zu sehen waren. Der zupackende Sound vermochte da schon mehr zu begeistern, bei einem Mann wie Axel Ermes an den Reglern natürlich kein Wunder. Zuletzt schnappte sich Bill Leeb noch eine kanadische Flagge, die er im Publikum erspäht hatte und erklärte den tollen Abend zum Beweis der Deutsch-Kanadischen Freundschaft.

Bericht + Foto: Frank Buttenbender
Weitere Fotos des Abends befinden sich in unserer Galerie.

 

Kommentar hinterlassen